Reeser Unternehmen auf dem Weg zum gesunden Unternehmen ...

|   News

Die ersten Reeser Firmen interessieren sich schon für die Gründung einer Betriebsnachbarschaft - so lautet das Fazit nach der Informationsveranstaltung.

Bei der Informationsveranstaltung am 18. September 2018 erläuterten die Vertreter der AOK Rheinland/Hamburg sowie des Instituts für Betriebliche Gesundheitsförderung Köln, wie Betriebsnachbarschaften funktionieren und wie Unternehmen von den Angeboten profitieren können.

Wenn Sie ein kleines Unternehmen führen und bisher keine Zeit hatten, sich mit dem Thema der Gesundheitsförderung zu befassen, können Sie das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) zusammen mit Ihren Nachbarn angehen und ein BGM aufbauen.

Die AOK Rheinland/Hamburg finanziert und unterstützt den Aufbau und die Betreuung im ersten Jahr. Möglich wäre ein Beginn im Frühjahr 2019.

Möglicher Zeitplan

1. Erster Arbeitskreis

2. Markt der Gesundheitsmöglichkeiten in der/einer Firma:  Gesundheitszustand der Mitarbeiter überprüfen lassen und an verschiedenen Gesundheitsangeboten teilnehmen

3. Fit in den Frühling ... Schrittzählerwettbewerb

4. Zweiter Arbeitskreis

5. Individuelle Beratungsgespräche mit Mitarbeitern, Gesundheitsberater kommen in den Betrieb

Entwicklung eines attraktiven Gesundheitskonzepts für die Betriebsnachbarschaft: Unterstützung bei der Gestaltung gesunder Arbeitsbedingungen, vielfältiges Gesundheitsangebot: Bewegung, Ernährung, Entspannung, Raucherentwöhnung, Bewegungspausen  (flexible, individuelle Lösungen)

 

Ihr Nutzen

  • vielfältige Gesundheitsangebote für Ihre Mitarbeiter vor Ort
  • größere Mitarbeiterzufiredenheit und Motivation
  • geringere Kranklenstände und Fluktuation
  • besseres Betriebsklima und mehr kollegialer Zusammenhalt
  • finanzielle Unterstützung durch die AOK Rheinland/Hamburg

 

Wenn Sie auch an einer Betriebsnachbarschaft Interesse oder Fragen dazu haben, kontaktieren Sie uns unter dialog(at)wifo-rees.de

 

 

 

 

Zurück